Bei unserem LeanBoardGame geht es darum, dass Du zum LEAN KING wirst.
Dies bedeutet, dass Du mit Deiner Spielfigur so schnell wie möglich vom Startfeld aus über die Spielfeldstrecke zum Zielfeld kommst. Natürlich brauchst Du auch ein wenig Glück beim Würfeln und musst zudem auch Fragen auf dem Weg zum LEAN KING beantworten. Und aufgepasst, wenn es nicht so gut für Dich läuft, musst Du vielleicht zusätzlich noch den „Weg der Verschwendung“ und/oder den „Weg des unzufriedenen Kunden“ meistern. Außerdem kann es Dir passieren, dass Du auf ein „Ereignisfeld“ kommst. Hier kannst Du in den meisten Fällen das eine oder andere Feld vorrücken, doch kann es auch passieren, dass Du so auf einem Fragefeld landest. Und dann wollen wir hoffen, dass Du die Frage auch beantworten kannst.

Spielen kannst Du das LeanBoardGame am besten mit einer/m weiteren KollegenIN. Vielleicht forderst Du aber auch einfach mal Deinen Chef heraus. Das LeanBoardGame ist für zwei bis vier Spieler geeignet und dauert ca. 30 bis 45 Minuten. Du kannst das LeanBoardGame also auch während Deiner Arbeitszeit spielen, sofern es Dein Chef oder Deine Chefin erlaubt. Doch hier sind wir uns sicher, dass dies kein Problem darstellen sollte, denn schließlich wirst Du ja auch ein wenig schlauer und kannst vielleicht einen direkten Bezug zu einem Sachverhalt in Deinem Unternehmen herstellen.

Das Spielmaterial besteht aus einem LeanBoard sowie 2 x 33 Hinderniskarten. Ein Hindernis-kartensatz beinhaltet nummerierte Fragen für „Anfänger“ und der zweite Hinderniskartensatz nummerierte Fragen für „Fortgeschrittene“. Zudem haben wir kurze Erläuterungen zu jeder Frage bzw. Antwort als zusätzliches (Hilfs-)Dokument beigefügt, um Dir weiterführende Informationen zu der jeweils richtigen Antwort zu geben.
Zum Spielmaterial gehören ebenfalls 4 Spielfiguren, 1 Würfel und einmal Nervenfutter (was das genau ist, verraten wir an dieser Stelle natürlich nicht, aber wir denken, Du wirst es wohl manchmal gebrauchen können) und natürlich eine Spielanleitung. Die Spielanleitung kannst Du Dir hier schon mal downloaden.

Zudem haben wir für Dich VideoAntworten erstellt. Wir haben darin für Dich nochmals die jeweilige Antwort zur entsprechenden Frage zusammengefasst, damit Du Dich zu der jeweiligen Frage umfassend informieren kannst und wichtiges Hintergrundwissen bekommst.
Dazu bieten wir Dir zusätzlich kleine LernSnacks in Form von Links zu interessanten Blogbeiträgen, Videos, PodcastBeiträgen, Interviews, Bücher und Dokumente an, welche wir für Dich im Internet recherchiert und gefunden haben.

Damit Du auf dieses Angebot zugreifen kannst, bekommst Du nach der Versendung des LeanBoardGames Deine persönlichen Zugangsdaten per E-Mail übermittelt. So kannst Du Dir – wann und wo auch immer (sofern Du bereits angemeldet bist, bereits hier) – Hintergrundwissen zu der jeweiligen Frage aneignen. Am besten ist es natürlich, wenn Du Dir noch während des Spielens gemeinsam mit Deinen Mitspielern die VideoAntworten und die LernSnacks anschaust.
So kannst Du vielleicht gleich bei Dir im Unternehmen das eine oder andere anwenden und umsetzen.

Was unser LeanBoardGame NICHT ist!
Wie Du schon richtig vermutest, ist das LeanBoardGame kein Brett-Strategiespiel, bei welchem es darauf ankommt, sich mit der eigenen Planung gegen andere Spieler durchzusetzen und am Ende schließlich als Gewinner hervorzugehen. Uns geht es darum, dass Du Dich gemeinsam mit Deinen Kollegen zu bestimmten Fragen im Kontext zu Lean spielerisch „unterhältst“ und dabei auch noch Spaß hast.

Für welche Zielgruppe – denken wir – ist unser LeanBoardGame geeignet?

Entwickelt haben wir LeanBoardGame „“ einerseits für „Anfänger“ in Sachen Lean und deren Begriffswelt, beispielsweise für Mitarbeitende auf dem Shopfloor, für Mitarbeitende in administrativen und anderen Bereichen, welche mehr oder weniger „erstmalig“ sich mit der Thematik beschäftigen und andererseits für Fortgeschrittene in Sachen Lean. Dies soll aber nicht bedeuten, dass das LeanBoardGame nichts für „Profis“ ist. Denn schließlich gibt es auch Begriffe im Umfeld von Lean, welche man nicht immer sofort „auf dem Schirm“ hat. Natürlich ist das LeanBoardGame auch im weitesten Sinne für Schüler und Studenten sowie für Auszubildende geeignet, aber eben nicht primär. Wenn Du bereits jahrelange Erfahrung mit Lean hast, alle Höhen und Tiefen dazu bereits erlebt hast, Du Dich regelmäßig dazu weiterbildest, bereits zahlreiche Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch besucht hast, Du also ein Profi in Sachen Lean bist, dann gehörst Du NICHT direkt zu der Spieler-Zielgruppe von unserem LeanBoardGame. Als Profi möchtest Du bestimmt, dass Lean Management vom Pförtner bis zum Vorstand verstanden wird. Verteile daher das LeanBoardGame, um bei jedem in der Firma auch das Verständnis im Kontext zu Lean zu fördern.

Wissen solltest Du zudem, und das ist uns wichtig, dass unser LeanBoardGame nicht dafür geeignet ist, um die Lean-Prinzipien zu erlernen. Das machst Du am besten – aber das weißt Du sicher – direkt durch Ausprobieren und zwar vor Ort, wo Du mit einem Prozess und/oder Vorgang unzufrieden bist.  Denn alles in allem orientiert sich unser LeanBoardGame an einer Art „Mensch ärgere Dich nicht“ in Verbindung mit Fragen auf den eigens dafür entwickelten Hinderniskarten.

Wir wünschen Dir mit dem LeanBoardGame viel Spaß und hoffen, dass Du in jeder Spielrunde zum LEAN KING wirst.


Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Google PlusVisit Us On Youtube